SchwimmkursSchwimmkurs

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Schwimmkurse
  3. Schwimmkurs

Schwimmkurs

Schwimmen lernen bei der Wasserwacht

Immer weniger Menschen können richtig Schwimmen.

Schwimmbäder schließen oder werden durch Spaßbäder ersetzt. Schulen bieten manchmal keinen Schwimmunterricht mehr an. 2015 sind in Deutschland fast 500 Menschen ertrunken. Viele davon auch, weil sie nicht schwimmen konnten.

Die Wasserwacht hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, vor allem Kindern und Jugendlichen das Schwimmen beizubringen.

Ansprechpartner

Frau
Stefanie Weber
Tel.: 0991 3604 101
Fax: 0991 3604 199

Wiesenstr. 8
94469 Deggendorf

Schwimmkurse

Kinder sind ab fünf bis sechs Jahren in Schwimmkursen gut aufgehoben. Für die kleineren Kinder werden oft Wassergewöhnungskurse angeboten. Ein Schwimmkurs besteht meist aus zehn Unterrichtsstunden und schließt mit dem Seepferdchen ab. Schwimmen lernen bedeutet intensives Training. Deshalb gibt es in der Regel für zwei bis vier Kinder einen Ausbilder. Für spezielle Zielgruppen werden auch immer wieder eigene Kurse angeboten. Die Wasserwacht richtet sich hier nach dem örtlichen Bedarf. Die Kosten der Kurse sind dabei den Gegebenheiten angepasst und in der Regel Selbstkostenpreise.

Eine wichtige Aufgabe der Wasserwacht ist die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern. Die Ausbilder führen Schwimmkurse durch, nehmen Schwimmabzeichen ab und bilden so den Grundstein der schwimmerischen Ausbildung in der Wasserwacht. Es werden aber nicht nur Schwimmkurse für angehende Wasserwacht Mitglieder durchgeführt. Die Breitenausbildung der Bevölkerung im Schwimmen ist eine wichtige Präventivmaßnahme im Kampf gegen den "Tod durch Ertrinken"! Schwimmabzeichen werden vom Frühschwimmer "Seepferdchen" bis zum goldenen Schwimmabzeichen abgenommen. Wer sich weiter steigern möchte, kann bei der Wasserwacht auch eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer durchlaufen!